Menu

Was gibt es Neues?

 

 

Winden Kittsee Berg

 

Winden a. See Fußmarsch auf den Zeilerberg Leithagebirge

Am Ortsende ein Freilichtmuseum Skulpturenpark, von Wander Petoni, vorbei an der Bärenhöhle Hubertuskapelle, nun aber Bergauf zum Gipfelkreuz, ein etwas anderes Kreuz auf 302 m. Zurück gleiche Strecke, weiter gehts  nach Neusiedl Parendorf, die vielen Windräder begleiten mich schon die ganze Zeit.

Weiter zum Dreiländereck Ungarn Österreich Slowakei nach Kittsee, Grenzübergang nach Bratislawa, ich gehe aber auf den Königsberg 344m zum Aussichtsturm 23m, oben befindet sich auch die Radaranlage, leider war die Sicht nicht gut, aber Bratislawa schon erkennbar, die Stadt liegt schon erhaben da, ich werd sie bald besuchen.

Old Hermano

Podersdorf Apetlon Neusiedler See

 

Zuerst einmal Richtung See, der Ort wie ausgestorben, der Leuchtturm einsam am Hafen, ein Blick zurück nach Neusiedel,

weiter zur Windmühle, am See entlang Richtung Seewinkl, Weinstrasse in die Hölle von Podersdorf, so heißt der Bereich wo der Aussichtsturm steht, der Turm ist 16m hoch, von oben Blick zum Schneeberg, nach unten das Campingzelt.

Aber es geht weiter Richtung Illmitz, mein Ziel ist aber Apetlon  Nationalpark Lange Lacke, Vogelparadies der Großtrappen,

Diese Vögel können schon bis zu 16 Kg haben, werden an die 20 Jahre alt.

Vom Grenzwachturm in der nähe der Graurinder Koppel hast du einen schönen Überblick auf die 300 Graurinder.

Das Graurind ist ein vom Aussterben bedrohtes Ungarisches Steppenrind.

Old Hermano

 

Brücke von Andau

 

Der Ort liegt südöstlich des Neusiedler See, weitere 10Km südlich befindet sich eine historische Besonderheit, ein kleiner Grenzübergang am Einser Kanal zu Ungarn. Ein Gedächtnisturm und die Brücke von Andau, diese diente schon in der Zwischenkriegszeit und nach dem 2. Weltkrieg den Andauern dazu, nach Ungarn zu kommen.

Auch beim Ungarn Aufstand 1956 v. 23. Okt. bis 04. Nov. kamen Flüchtlinge aus Ungarn über diese Brücke nach Andau. Nach der Niederschlagung der Revolution kam ein ungeahnter Flüchtlingsstrom über die Grenze, an die 80000 sollen es gewesen sein. Die Flüchtlinge wurden herzlich aufgenommen, Kino Schulen, öffentliche Räume wurden zur Verfügung gestellt. Nach der Erstversorgung wurden die Flüchtlinge mit Bussen in größere Lager gebracht.

Seit 1992  sorgt ein Verein für die Erhaltung dieser Gedenkstätte  und des Gedächtnisturmes.

In Andau befindet sich auch das größte Großtrappen Schutzgebiet.

OLd Hermano

Frauenkirchen Halbturn

 

Frauenkirchen ist eine Wallfahrts und Pfarrkirche zu Mariae Geburt, gehört zu den Franziskanern

1324 wird der Ort erstmals urkundlich als Zenmariae erwähnt. 1335 Wallfahrts 0rt

1529 Opfer des Türkenangriffes, der in der Belagerung Wien gipfelte, 1622 Übernahme durch die Fam. Esterhazy

1695 Grundsteinlegung der heutigen Basilika, nebenan der Kalvarienberg mit den 14 Stationen

Halbturn auch etwas besonderes mit der Tschartakengasse, kleine Holzkästen mit Latten zum trocknen und Lagern von Maiskolben, nicht zu verwechseln mit den Tschartaken in Südburgenland Rohrbrunn

Auch Purbach mit der Festungsmauer isd einen hingucker wert.

Old Hermano

 

 

 

Corona das aktuelle Thema

 

 

Corona: lat. Krone, Gekrönte

Die hl. Corona lebte zuletzt in Damaskus- Syrien, mit ihrem Ehemann, dem Soldaten Victor von Siena. Beide waren sehr Glaubensstark. Zurzeit der Christenverfolgung, im Jahre 177 n.Cr. wurden sie verhaftet und zum Tode verurteilt, ihr Ehemann wurde geköpft, Corona im Alter von nur 16 Jahren grausam hingerichtet. Beide wurden Märtyrer und Heiliggesprochen.

Die hl. Corona ist Schutzpatronin: von Seuchen, der Schatzgräber, des Geldes und für Standhaftigkeit.

Erzbischof Adaldorf von Hamburg-Bremen, brachte 965 n. Ch. von Rom die Reliquien von Corona und Victor mit, erst 1379 wurde im Bremer Dom ein Altar eingerichtet. Von jetzt an begann in Deutschland und Österreich die Verehrung.

Die hl. Corona war auch namensgebend für die bis 1924 geltende österreichische Münzeinheit, Krone.

2 Wallfahrtskirchen, st. Corona a. Wechsel, St.Corona a. Schöpf sind ihr geweiht.

Einige Begriffe:

Krone: ist eine kostbare, meist aus Gold und  Edelsteinen gearbeitete Kopfzierde, vorwiegend christlich-abendländischer Herrscher, sie ist Ausdruck ihrer Macht und Würde, sowie Symbol ihrer Herrschaft über ein bestimmtes Volk oder ein Territorium.

Schutzpatron: ist nach römisch-katholischem und orthotoxem Verständnis ein Heiliger, der in besonderer Weise um seine Fürsprache für einen bestimmten Ort, einer Religion, einen Beruf oder einem Zustand angerufen wird.

Heiliger: wird ein Mensch bezeichnet, der als einer Gottheit besonders nahe stehend bzw. als in religiöser und ethnischer Hinsicht vorbildlich angesehen wird.

Märtyrer: sind Menschen, die um das Bekenntnis ihres Glaubens willen, leiden in Kaufnehmen und den Tod erdulden.

Virus Corona: die Bezeichnung Virus SARS- Co V2 Coronavieren erscheinen unter dem Mikroskop kronenartig.

Ein kleiner Beitrag, Traktor und Gipfelkreuz Wandern hat Pause. St. Corona a. Wechsel und das erste Marterl in Söding habe ich bereits besucht.

Old Hermano

 

.